Altwerden und Alt sein

Wann und wie fängt man an, sich alt zu fühlen? Ergeben sich dabei auch neue, positive Aspekte? Wie möchten Sie auf keinen Fall werden, wenn Sie alt sind? Wie ist es, wenn es dann soweit ist? Bleibt man jung im Kopf? Und wenn der Kopf vergißt, was bleibt im Herzen? Wie fühlt es sich an, weniger zu können, aus dem gesellschaftlichen Leistungsrad herausgefallen zu sein – oder ist es eine Befreiung? Wie ist Ihr Rückblick? Was aus Ihrer Jugend bewerten Sie heute anders? Was wird wichtig, und gibt es so etwas wie Weisheit nur in alten Indianerfilmen? Was möchten Sie sich unbedingt erhalten? Gäbe es noch etwas zu lernen?

Hier ist Raum für Beobachtungen jeglicher Art, für Fragen, für Statements, für Klagen, für Bedauern, für Wut und Angst – eine Rubrik für Rückblick, Ausblick und Bestandsaufnahme.

Ich freue mich auf Ihre Sichtweise! Schreiben Sie mir: kunsttherapie@elkebludau.de